Vereinsgeschichte

Der Tennis-Club Weißkirchen hat heute rund 400 Mitglieder, davon etwa 300 aktive und rund 100 passive Mitglieder. Etwa die Hälfte unserer aktiven Mitglieder sind heute unter 18 Jahre alt. Das ist das Ergebnis einer sehr guten Jugendarbeit in den letzten Jahren, mit der es gelungen ist, eine neue Begeisterung der Kinder und Jugendlichen für den Tennissport zu wecken.

Unser Verein ist auf Breitensport orientiert. Möglichst jeder soll sich mit jedem auf der schönen Anlage treffen können, um Spaß zu haben am Tennis aber auch beim anschließenden Getränk auf der Terrasse oder im Clubhaus.

Der Sport steht bei uns im Mittelpunkt. Damit alle Spaß daran haben, braucht es unserer Ansicht nach eine solide finanzielle Basis, einige Leitlinien für das Miteinander, und vor allem viel ehrenamtliches und freiwilliges Engagement aller Mitglieder. Das wollen wir auch in Zukunft so weiter führen.

Im Jahr 2016 feiert der TC Weißkirchen sein 40-jähriges Bestehen, denn die Idee für einen Tennisclub in Weißkirchen wurde im Sommer 1976 geboren und es dauerte auch nicht lange von der Idee bis zur Gründung des Vereins: Am 19. Oktober 1976 verabschiedeten 17 Gründungsmitglieder die erste Satzung für den Tennis-Club Weißkirchen 76 e.V. und wählten mit Manfred Ensinger (Vorsitzender), Doris Eisinger (Schriftführerin), Hilmar Gottschalk (Sportwart), Thomas Middeldorf (Kassierer) und Karl Heinz Bagus (Jugendwart) den ersten Vorstand. In Gedenken an unseren Gründungs-Vorsitzenden trägt unser Clubhaus noch heute den Namen „Manfred Ensinger Haus“.

Damals hatte der Tennis-Verein noch gar keine Tennisplätze. Bereits die ersten Wochen nach der Gründung zeigten jedoch, dass der Bedarf für einen Tennisclub in Weißkirchen vorhanden war. Noch im Gründungsjahr 1976 schnellte die Mitgliederzahl auf 100 an. Kurze Zeit später verfügte der TCW sogar über 170 Mitglieder sowie 80 Interessenten auf der Warteliste.

Die Bereitschaft der Stadt Oberursel, dem Tennis-Club das erforderliche Gelände zur Verfügung zu stellen, war von Anfang an gegeben. Die Schwierigkeiten im Zusammenhang mit dem Planungsverfahren und der Grundstücksbeschaffung waren dann zwar größer, als ursprünglich erwartet, aber durch Beharrlichkeit und großem Engagement wurden sie schließlich überwunden. Im Oktober 1978 hat der Club den Bauantrag eingereicht. Der Baugenehmigung im März 1979 folgte der Beginn der Bauarbeiten Anfang Mai 1979.

Am 7. Juli 1979 konnte schließlich die Tennisplatzanlage des Tennis-Clubs Weißkirchen feierlich eröffnet werden. Damals bestand die Anlage noch aus lediglich vier Plätzen, der fünfte Platz wurde 1982 fertiggestellt, der sechste Platz dann 1987. Das Clubhaus wurde 1984 gebaut. Im Jahr 2011 wurden die Plätze komplett saniert und mit einer automatischen Beregnungsanlage ausgestattet.

(Stand Januar 2016)