Rahmenbedingungen für Tennistraining während COVID-19 Beschränkungen

Ein Sportbetrieb ist seit dem 9. Mai gemäß dem Landessportbund-Hessen sowohl im Freien als auch in Innenbereichen (etwa in einer Sporthalle) unter strikter Einhaltung der folgenden Abstands- und Hygieneauflagen wieder erlaubt. Das bedeutet:

Der Tennisbetrieb bei TCW ist möglich, wenn

  • er kontaktfrei ausgeübt wird,
  • ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen gewährleistet ist,
  • Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamenNutzung von Sportgeräten, durchgeführt werden,
  • Umkleidekabinen, Dusch und Waschräume sowie Gemeinschaftsräumlichkeiten,ausgenommen Toiletten, geschlossen bleiben,
  • der Zutritt zur Sportstätte unter Vermeidung von Warteschlangen erfolgt,
  • Risikogruppen im Sinne der Empfehlung des Robert-Koch-Institutes keinerbesonderen Gefährdung ausgesetzt werden.

Ergänzend zu diesen Abstands- und Hygieneauflagen hat der TCW aufgrund der Empfehlungen des Hessischen Tennis Verbands (HTV) und unter Berücksichtigung der Verordnung vom Landessportverband Hessen sowie der Regelungen und Auflagen des Hessischen Ministerium des Innern und für Sport (HMdIS), Regelungen für den Trainingsablauf aufgestellt.

Diese Regelungen sind vom Trainer und Trainingsnehmer zwingend einzuhalten !

Eltern sind dafür verantwortlich diese Regeln mit den Kindern im Vorfeld zu besprechen und zu erklären. Zusätzlich sollten diese Regeln vor der Trainingsstunde erneut den Kindern in Erinnerung gerufen und erläutert werden.

Bei Missachtung der Regeln kann ein Teilnehmer vom Training ausgeschlossen werden.

Jeder Einzelne von uns ist an dieser Stelle gefragt und trägt seinen Teil zu einem sicheren Tennistraining.


Rahmenbedingungen des Tennistrainings auf der Anlage des TC Weisskichen (Stand 11.5.2020).

Diese Richtlinien gelten zum Trainingsstart, können jedoch auch kurzfristig durch behördliche Anweisungen weiter angepasst werden.

Verantwortung

Alle Trainer der Tennisschule wurden zu den unten festgelegten Regelungen zur Durchführung des Tennisunterrichts beim TCW von dem Vorstand angewiesen und sind mitverantwortlich für deren Umsetzung.

Im Zweifelsfällen gilt der Grundsatz der Besonnenheit und Vorsicht. Der Tennisunterricht beim TCW darf ausschließlich nach diesen Regeln durchgeführt werden.

Sitzgelegenheiten

  • Jeder Trainingsteilnehmer soll seine Tasche und Flasche auf eine eigene Bank oder Stuhl ablegen und dabei den Sicherheitsabstand beachten.
  • Auf den Trainingsplätze gibt es neben 2 Bänke zusätzlich 3 Stühle

Trainingsmaterial

Das Trainingsmaterial (Körbe, Hütchen, Markierungen, Leiter, ….) wird ausschließlich durch den Trainer bedient.

Trainingsdurchführung

a)  Anzahl Teilnehmer : Max. 4 Personen + Trainer

b)  Bei jeder Trainingseinheit wird die Anwesenheit der Teilnehmer vom Trainer schriftlich festgehalten. Am Anfang der Trainingseinheit werden alle Abstandsregel sowie der Trainingsablauf vom Trainer besprochen

c)  Bälle sammeln: Die Trainingsteilnehmer schieben die Bälle mit dem Schläger in 2 Ecken vom Netz . Der Mindestabstand wird dabei immer beachtet. Der Trainer sammelt mit 2 Ballsammelröhren die Bälle selber.

d)  Bei einem 4-Personen Training stehen jeweils 2 Personen auf einer Seite und beachten dabei den Mindestabstand oder es werden 2 Personen trainiert und die 2 anderen sammeln die Bälle unter Beachtung der Regel b)

e)  Die Teilnehmer verlassen den Platz und die Anlage unter Beachtung der Abstandsregelung. Die nächste Teilnehmer müssen in den zugewiesenen Wartezonen (für Platz 1 und Platz 2) warten und dürfen erst auf dem Trainingsplatz, wenn der Trainer sein O.K. gegeben hat.

f)  Der Trainer zieht die Plätze nach dem Training ab.

Zuschauer

Es sind keine Zuschauer erlaubt.
Dennoch dürfen Eltern die Kinder zum Trainingsanfang zu den speziell ausgewiesenen Wartezonen begleiten und am Ende, unter Beachtung des Mindestabstands, das Kind wieder abholen. Anschließend soll die Anlage zügig verlassen werden. Unter Beachtung des Mindestabstands dürfen die Eltern von Kleinkindern innerhalb der Wartezone warten, dies sollte aber die Ausnahme sein.

Regen

Bei Regen sind alle Spieler/innen aufgefordert die Plätze unter Beachtung des Mindestabstandes sofort zu verlassen. Zwei Zonen zum Unterstellen werden ausgewiesen. Wenn es abzusehen ist, dass der Regen anhält, wird das Training abgebrochen oder fällt aus. Die Kinder, die nicht selbständig nach Hause gehen, müssen von ihren Eltern in den „Regenwartezonen“ abgeholt werden.

Sollte es vor Beginn des Trainings schon regnen, werden die Eltern und Kindern gebeten, erst zum Training zu erscheinen, wenn es nicht mehr regnet.

Als Hilfestellung wird es auf unserer Vereinsseite eine „Trainingsampel“ geben, die bei Regenwitterung farblich deuten wird, ob das Training stattfindet oder nicht.